Hybrid-Autos.info

Die Plattform für alternative Antriebe
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Fahrzeuge

Elektro-Fahrzeuge

Neueste Kommentare

Social Bookmark

Add to: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Oneview Add to: Kledy.de Social Bookmarking Add to:  FAV!T Social Bookmarking Add to: Linksilo Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icoi.us Add to: Reddit Add to: Netscape Add to: Furl Add to: Blogmarks Add to: Blinkbits Add to: Ma.Gnolia Add to: Spurl Add to: Google Add to: Blinklist
Social Bookmarking
Elektro-Fahrzeuge

Hier sind alle aktuellen Elektro-Fahrzeuge nach Automobil­marken gelistet. Es werden hier sowohl Fahrzeuge mit einer Brenn­stoff­zelle als auch nur mit einer Batterie gelistet. Bitte beachten Sie, dass diese Liste sowohl Prototypen (also nur Testfahrzeuge für die Auto­mobil­ent­wicklung, die nicht gekauft werden können) als auch Serien­fahr­zeuge enthält.

 

Artega

Elektrofahrzeug Artega SE 2011Zwei auf der Hinterachse untergebrachte Elektromotoren mit zusammen 280 kW (380 PS) sorgen für ordentlichen Vortrieb. Jeder Motor treibt unabhängig eines der beiden  hinteren Räder an. Den Sprint von null auf 100 absolviert der Artega SE in 4,3 Sekunden. Anders als bei einem Verbrennungsmotor erfolgt die Kraftentfaltung bei Elektromotoren linear und verzögerungsfrei. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Audi


Elektroauto Audi R8 e-tron 2013

Mit insgesamt 280 kW und 820 Nm Drehmoment, das praktisch vom Stand an bereit steht, verleihen die Elektromotoren dem Audi R8 e-tron eindrucksvolle Performance. Sie katapultieren ihn in 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h, bei 200 km/h endet der Vortrieb im Begrenzer.  Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Elektroauto Audi A2 concept 2011

Mit der Technikstudie A2 concept gibt Audi einen Ausblick auf das elektrische Fahren in den Megacities der Zukunft. Der rein elektrisch angetriebene A2 concept ist ein klassisches Raumkonzept – ein Premiumfahrzeug für Ballungsräume mit großzügigem Platzangebot und ruhigem Auftritt. Eine neuartige Karosserietechnologie begrenzt ihr Gewicht auf nur 1.150 Kilogramm. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

 

Audi urban concept 2011Audi begibt sich auf neue Wege – die Technikstudie Audi urban concept ist ein 1+1-sitziges Fahrzeug für urbane Ballungsräume. Das elektrisch angetriebene Showcar hat vier Räder, passt aber in keine gängige Automobil-Kategorie. Der Audi urban concept, der nur 480 Kilogramm wiegt, bringt Elemente eines Rennwagens, eines Roadsters, eines Fun-Cars und eines City-Autos zu einem radikal neuen Konzept zusammen. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 


Audi A1 e-tron 2010Audi baut die neue e-tron-Modellreihe weiter aus: Der Audi A1 e-tron ist ein Mega City Vehicle (MCV) mit innovativer Antriebstechnologie. Für emissionsfreie Stadtfahrten hält er einen kräftigen Elektromotor bereit. Zusätzlich ist ein Verbrennungsmotor an Bord, der die Batterie im Ausnahmefall nachlädt. Dank der Spitzenleistung seiner E-Maschine fährt sich der A1 e-tron überaus agil. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Detroit-Showcar Elektroauto Audi e-tron 2010Auf der IASA 2010 in Detroit stellt Audi die Studie eines kompromisslosen puristischen Kompakt-Sportwagens mit reinem Elektroantrieb vor. Das Detroit-Showcar Audi e-tron, so der Name des 3,93 Meter langen und 1,78 Meter breiten sowie nur knapp 1,22 Meter flachen Zweisitzers, ist das zweite Elektro-Konzeptfahrzeug der Marke mit den vier Ringen. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Elektroauto Audi e-tron

Audi präsentiert auf der IAA 2009 den e-tron, einen Hochleistungssportwagen mit reinem Elektroantrieb. Vier Motoren – je zwei an der Vorder- und Hinterachse – treiben die Räder an, sie machen die Studie zu einem echten quattro. Mit 230 kW (313 PS) und 4.500 Nm Drehmoment beschleunigt der Zweisitzer in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Lithium-Ionen-Akku erlaubt eine Reichweite von etwa 248 Kilometer. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

BMW


Elektroauto BMW i3 Concept Coupé 2013Das BMW i3 Concept Coupé betont besonders intensiv die Dynamik, die sich mit der rein elektrischen Form der BMW eDrive Antriebstechnik realisieren lässt. Analog zum BMW i3 Concept wird auch das Coupé von einem von BMW entwickelten Elektromotor angetrieben, der eine Höchstleistung von 125 kW/170 PS sowie ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmetern erzeugt und seine spontan einsetzende Kraft über ein einstufig ausgelegtes Getriebe an die Hinterräder überträgt. Einstufung: Elektroauto, Serie

 

Elektroauto BMW i3 Concept 2011

Der BMW i3 Concept ist das konsequent nachhaltig gestaltete Fahrzeug für den Stadtverkehr: Rein elektrisch angetrieben und maßgeschneidert für die Anforderungen einer nachhaltigen und emissionsfreien Mobilität verkörpert es eine intelligente Art der Fortbewegung in der Stadt oder beim Pendeln. Einstufung:Elektroauto, Serie

 

 

 

Elektroauto BMW Concept ActiveE 2009Das BMW Concept ActiveE wird von einem neuen, speziell für dieses Fahrzeug entwickelten Elektrosynchronmotor angetrieben. Seine Höchstleistung beträgt 125 kW/170 PS, das maximale Drehmoment von 250 Newtonmetern steht in der für Elektromotoren typischen Ausprägung bereits aus dem Stand heraus zur Verfügung und bleibt über einen außergewöhnlich weiten Lastbereich hinweg nutzbar. Einstufung: Elektroauto, Kleinserie

 

 

BRABUS


Elektroauto smart BRABUS electric drive 2013

Aus dem Stand auf 100 km/h sprintet der smart BRABUS electric drive in 10,2 s. Mit 130 km/h Höchstgeschwindigkeit ist er auch noch etwas schneller als das Basismodell. Das alles bei einer unveränderten Reichweite von 145 Kilometern (NEFZ). Einstufung: Elektroauto, Serie

 


 

Elektroauto BRABUS 4WD_Full_Electric_2011

320 kW Leistung und 3.200 Nm maximales Drehmoment aus vier Radnaben-Elektromotoren weisen den Weg zur ebenso leistungsstarken wie effizienten und umweltfreundlichen Luxuslimousine der Zukunft. Auf Basis der aktuellen Mercedes E-Klasse entwickelte BRABUS ZERO EMISSION, eine Division von BRABUS, das fahrbereite BRABUS High Performance 4WD Full Electric Concept Car. Einstufung: Elektroauto, Prototyp


 

 

BYD


Elektroauto BYD 2011

Der BYD e6 ist ein Crossover Elektrofahrzeug mit fünf Sitzen und einem erweiterten Radstand von 2830 mm. Seine großzügigen Maße und sein Komfort unterscheiden den BYD e6 von anderen Elektrofahrzeugen. Im Gegensatz zu Elektrofahrzeugen anderer Hersteller verfügt der e6 über einen geräumigen Fahrgastraum mit großzügigem Kopf- und Fußraum sowie reichlich Stauraum im Heck. Einstufung: Elektroauto, Serie

 

 

Elektroauto BYD K9 e-Bus 2011

Der vollelektrische Bus „K9“ ist der erste reine Elektrobus von BYD und der weltweit erste mit Lithium-Eisen-Phosphat-Akku. Der K9 ist 12 Meter lang und auf Fahrgastkomfort ausgelegt. Der speziell entwickelte Radnabenantrieb und die elektronisch gesteuerte Luftfederung sorgen beim K9 für eine außergewöhnlich niederflurige Auslegung, eine weite Tür- und reichlich Bodenfläche zum bequemen Ein- und Aussteigen. Einstufung: Elektroauto, Serie

 

 

Cadillac


Elektroauto Cadillac Converj Concept 2009Mit der viertürigen Coupé-Studie Converj stellte Cadillac auf der NAIAS 2009 in Detroit ein Elektro-Fahrzeug mit einer rein elektrischen Reichweite von 64km vor. Neigt sich der Ladezustand des elektrischen Energiespeichers dem Ende, wird automatisch ein Verbrennungsmotor gestartet, der über einen Generator die Batterie wieder auflädt. Einstufung: Elektro-Auto, Prototyp

 

 

Brennstoffzellenfahrzeug Cadillac Provoq 2008Cadillac präsentierte auf der NAIAS in Detroit das Brennstoffzellenfahrzeug Provoq. Das Fahrzeug nutzt eine 70kW E-Maschine für die Vorderachse und zwei 40kW Radnabenmotoren für die Hinterachse. Die elektrische Reichweite beträgt 450km aufgrund der Brennstoffzelle und weitere 32km dank der Lithium-Ionen Batterie mit einem Energieinhalt von 9kWh. Einstufung: Brennstoffzellenauto, Prototyp



Citroën


Elektroauto Citroen C-ZERO 2011

Dieses Modell ist ein echter Ausdruck der „Créative Technologie“, in deren Namen es entwickelt wurde. Der C-ZERO ist für die Mobilität in der Stadt und ihrem Umfeld ersonnen worden: kleine Abmessungen, erstaunliche Fahrleistungen und eine ausreichende Reichweite für das tägliche Fahrpensum, das man in einer Stille absolvieren kann, die den Lärm der Stadt vergessen lässt. Einstufung: Elektro-Auto, Serie

 


Elektroauto Citroen Survolt 2010

Nach seiner Vorstellung auf dem Genfer Automobilsalon kommt der CITROËN Survolt nun als richtiges Rennauto mit rein elektrischem Antrieb auf die Straße: Auf der Rennstrecke von Le Mans wird der Survolt seine ersten Runden drehen; am Steuer wird die erfahrene Rennfahrerin Vanina Ickx sitzen. Einstufung: Elektro-Auto, Prototyp

 

 

Dodge


Elektrofahrzeug Dodge ZEO Concept 2008Auf der NAIAS 2008 in Detroit wurde von Dodge das Elektroauto ZEO Concept vorgestellt. Der 200kW starke Elektromotor erlaubt einen Sprint von 0-96km/h in unter 6 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 209km/h. Die Lithium-Ionen Batterie ermöglicht eine Reichweite von über 400km. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Ford


Elektrofahrzeug Ford Transit Connect Electric 2011Ford unterstreicht auf dem Genfer Automobil-Salon sein Bekenntnis zum weltweiten Ausbau der Elektromobilität durch eine Entwicklungsversion des neuen Transit Connect Electric, wie er derzeit an einem Flottenversuch in Großbritannien teilnimmt. Das leichte Nutzfahrzeug setzt auf die gleiche Batterie- und Antriebs-Technologie, die an Bord des Transit Connect Electric-Kombis noch in diesem Jahr ihr Europa-Debüt geben wird.  Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 


Elektrofahrzeug Ford Focus 2011Der neue Ford Focus Electric, der erste rein batterieelektrisch betriebene Pkw des Unternehmens, wird im Sommer 2012 auf dem europäischen Markt und damit auch in Deutschland debütieren. Der neue Ford Focus Electric bietet pro Batterieladung eine Reichweite, die den täglichen Fahrgewohnheiten normaler Nutzer vollauf genügt. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Serie

 

 

Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug Ford Edge HySeriesAuf der North American Inter­national Auto Show in Detroit stellte Ford den Edge HySeries vor, der Plug-In Hybrid kann mit einer Lithium-Ionen Batterie 25 Meilen rein elek­trisch fahren. Eine einge­baute Brenn­stoff­zelle von Ballard kann diese Reich­weite sogar um weitere 200 Meilen erweitern. Die Höchst­geschwin­dig­keit liegt bei 85 mph. Einstufung: Brennstoffzellen-Fahrzeug, Plug-In Hybrid

 

 

Elektrofahrzeug Ford E-Ka 2000Seit 2000 gibt es auf Basis des Ford Ka eine elek­tri­fizierte Proto­typen­ver­sion, den e-Ka . Als elek­trischer Energie­speicher wird eine Lithium-Ionen Bat­terie ein­ge­setzt, die eine Spitzen­geschwin­dig­keit von 130km/h erlaubt. Die elektrische Reichweite beträgt dabei ca. 150km. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

German E Cars


Elektrofahrzeug Stromos 2013 von German E Cars 2010

Seit der Markteinführung im Jahr 2010 ist der STROMOS zu einem bewährten und zuverlässigem Modell der Fahrzeugpalette geworden. Er basiert auf der Karosserie des Opel Agila und bietet mit seiner Flexibilität bei Ausstattung und Raumvolumen viele Anwendungsmöglichkeiten als Flottenmodell, Fahrschulauto oder als CityCarrier. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Kleinserie

 


Elektrofahrzeug Cetos 2013 von German E Cars 2010Der CETOS eignet sich als übergreifendes Stadtfahrzeug nicht nur für Familien und Singles, er ist das ideale Automobil für jeden Fahrzeughalter, der auf Nachhaltigkeit, Komfort, Fahrvergnügen, ein elegantes Fahrzeug-Design und Sicherheit bedacht ist. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Kleinserie

 

 

 

 

Elektrofahrzeug Stromos von German E Cars 2010

Seit dem 2. Quartal 2010 läuft die Produktion des Stromos von German E Cars. Das Elektrofahrzeug verfügt über vier Sitzplätze und hat dank einer Lithium-Ionen Batterie eine Reichweite von ca. 100 km. Der Stromos erreicht mit einem 56 kW Elektromotor eine Maximalgeschwindigkeit von 120 km/h. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Kleinserie


 

 

Honda


Elektrofahrzeug Hond EV Concept 2011Der Honda EV Concept ist für den täglichen Bedarf des Großstadtpendlers konzipiert und ebenso wie der populäre Honda Jazz für fünf Personen ausgelegt. Beim Serienmodell des Honda EV Concept wird eine Lithium-Ionen-Batterie einen koaxialen Elektromotor mit Strom versorgen. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 


Hyundai


ix35 FCEV 2013Beim Brennstoffzellenantrieb des ix35 FCEV - der Namenszusatz steht für Fuel Cell Electric Vehicle - wird gasförmiger und mit 700 bar vorgehaltener Wasserstoff aus einem 5,6 Kilogramm fassenden Tank mit Sauerstoff zusammengebracht. Bei der Reaktion beider Stoffe entsteht Elektrizität, die einen Elektromotor antreibt. Zusätzlicher Strom wird durch die Rekuperation der Bremsenergie erzeugt. Dieser wird in Lithium-Polymer-Batterien mit einer Kapazität von 24 Kilowatt gespeichert und versorgt die Bordsysteme des Wagens. Als Emission entweicht lediglich Wasserdampf. Der Verbrauch macht 0,96 Kilogramm Wasserstoff pro 100 Kilometer Fahrstrecke aus, die Reichweite mit einer Tankfüllung beträgt damit bis zu 588 Kilometer.

 

Elektrofahrzeug Hyundai i10 BlueOn 2011Der BlueOn besitzt eine Lithium-Ionen-Polymer-Batterie mit einer Kapazität von 16,4 kWh. Der Elektromotor leistet 61 kW bei einem Drehmoment von 210 Nm. 130 km/h Höchstgeschwindigkeit und eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 13,1 Sekunden sichern praxistaugliche Fahrleistungen. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

Infiniti


Elektrofahrzeug Infiniti LE Concept 2012

Das Infiniti LE Concept wurde von Grund auf als Infiniti konzipiert und ist nicht einfach ein Elektroauto mit Luxuszubehör. Etwa gleichlang wie ein Infiniti G verzichtet dieses Fahrzeug weder auf Raum noch auf Komfort. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

Kia


Elektrofahrzeug Kia RAy EV 2012Der Kia Ray EV hat viele technologische Neuerungen vorzuweisen. Der Elektromotor erreicht einen Wirkungsgrad von 93 Prozent – ein Bestwert in diesem Segment. Die optimierte und hochintegrierte LiPoly-Batterie ist im Vergleich zu Systemen von Wettbewerbern um 13 Prozent leichter und hat eine 15 Prozent höhere Energiedichte. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

 

Land Rover


Electric DefenderLand Rover steht auf dem Genfer Automobilsalon 2013 besonders unter Strom: Der britische Geländewagenspezialist enthüllt in Genf  sein Forschungsprojekt "Electric Defender". Dahinter verbergen sich sieben Fahrzeuge des legendären 4x4-Kultmodells, die komplett elektrisch angetrieben werden - ohne die geringsten Abstriche an der enormen Geländetauglichkeit zu machen, für die der Defender schon sprichwörtlich steht. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

Loremo


Elektrofahrzeug Loremo EV 2008Der LOREMO EV hat dank seiner spezi­ellen Linear­zellen Struk­tur ein beson­ders gerin­ges Fahr­zeug­gewicht, bei ver­gleich­baren Sicher­heits­knautsch­zonen. Voraus­sicht­lich ab 2010 wird das 600kg leichte Elektro­fahr­zeug mit einer maxi­malen Lei­stung von ca. 20kW verfügbar sein. Die Energie wird von einer Lithium-Ionen Bat­terie bereit gestellt. Elek­trische Reich­weite ca. 150km. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Luis


Elektroauto LUIS 4U greenMit dem LUIS 4U green gibt es seit 2010 das erste Elektroauto in Deutschland zu kaufen. Der LUIS 4U green nutzt eine Lithium-Eisen-Phosphat Batterie, um damit den 27 kW starken Elektromotor zu speisen. Die elek­trische Reich­weite  beträgt ca. 200km und kann an einer handelsüblichen Steckdose wieder aufgeladen werden. Einstufung: Elektroauto, Serie

 

 

 

Mercedes


Elektro-Fahrzeug Mercedes B-Klasse Electric Drive 2013Die Höchstgeschwindigkeit ist zu Gunsten der Reichweite elektronisch auf 160 km/h begrenzt. Diese liegt – je nach Fahrzyklus – bei rund 200 Kilometern. Damit sind nicht nur emissionsfreie Fahrten im Stadt- und Kurzstreckenverkehr problemlos möglich, sondern auch auf längeren Strecken – wie sie zum Beispiel täglich von vielen Pendlern im Berufsverkehr zurückgelegt werden. Aufladen lässt sich die B-Klasse Electric Drive an jeder haushaltsüblichen Steckdose. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Serie

 

 


Elektro-Fahrzeug Mercedes A-Klasse E-CELL 2010

Nach dem Produktionsstart des smart fortwo electric drive und der B-Klasse F-CELL Ende 2009, fährt das Unternehmen jetzt die Produktion seines dritten Elektro-Pkw hoch: die Mercedes-Benz A-Klasse E-CELL. Mit der elektrifizierten A-Klasse will Daimler Erfahrungen mit der Integration von batterie-elektrischen Antrieben in viersitzigen Fahrzeugen und deren Kundennutzung sammeln, um diese Technologie konsequent auch auf zukünftige andere Baureihen ausweiten zu können. Einstufung:  Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 


Elektro-Fahrzeug Mercedes SLS AMG E-CELL 2010Der elektrisch angetriebene Supersportwagen SLS AMG E-CELL kann vier Elektromotoren für kräftigen Vortrieb nutzen. Mit der Maximalleistung von 392 kW sind Beschleunigungen von 0 - 100 km/h in vier Sekunden möglich. Die Lithium-Ionen Batterie hat einen Energieinhalt von 48 kWh und kann kurzzeitig bis zu 480 kW an elektrischer Leistung zur Verfügung stellen.  Elektro-Fahrzeug, Kleinserie

 

 

 

Elektroauto Mercedes  Concept BlueZero 2009Mit der neuen Fahrzeugplattform Concept BlueZERO zeigt Mercedes , welche Varianten-vielfalt der Sandwich-Boden bietet. Die Plattform kann sowohl mit einem reinen Elektroantrieb (nur Batterie), einer zusätzlichen Brennstoffzelle oder einem Range-Extender ausgestattet werden. Der Elektromotor hat eine Dauerleistung von 70kW und eine maximale Leistung von 100 kWEinstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

Elektro-Fahrzeug Mercedes SLS AMG 2009Eine Beschleunigung von 0 - 100 km/h in vier Sekunden erreicht das Elektroauto Mercedes SLS AMG aufgrund seiner vier E-Maschinen mit einer Gesamtleistung von 398 kW. Eine Lithium-Ionen Batterie von Evonik ermöglicht eine Reichweite von 180km. Die Serienfertigung des Mercedes SLS AMG soll 2015 starten. Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

Mini


Elektrofahrzeug Mini ESeit 2009 wird eine kleine Flotte von 500 Elektro­fahr­zeugen des MINI E in mehreren ameri­kanischen Bundes­staaten auf All­tags­er­pro­bung geschickt. Der Elektro­an­trieb mit einer Lei­stung von 150kW wird von von einer Lithium-Ionen Bat­terie gespeisst, die einen Energie­inhalt von 51kWh hat. Dies ergibt eine elek­trische Reich­weite von über 240km. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Kleinserie

 

Mitsubishi


Elektroauto Mitsubishi i-MiEV 2011Der i-MiEV bietet einen großzügig bemessenen Innenraum für bis zu vier Passagiere und einen vollwertigen Gepäckraum mit einem Ladevolumen von 227 Litern - bei umgeklappten Rücksitzen 860 Liter  (VDA).  Die Höchstgeschwindigkeit des 49 kW/67 PS starken und knapp 3,48 langen Mitsubishi i-MiEV liegt bei 130 km/h. Nach dem europäischen Fahrzyklus (Messwerte nach NEFZ ECE R101) beträgt die Reichweite 150 Kilometer. Einstufung: Elektrofahrzeug, Serie

 

 

Elektroauto Mitsubishi i-EV 2007Mit dem „i-EV“, einem Elektrofahrzeug auf Basis des in Japan bekannten Mikrocars „i“, präsentiert Mitsubishi auf der IAA 2007 in Frankfurt/Main eine neue Evolutionsstufe dieses alternativen Antriebskonzepts. Die Reichweite des Elektrofahrzeugs mit einer maximalen Leistung von 47kW beträgt 160km. Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp

 

 

 

Elektrofahrzeug Mitsubishi Lancer MIEV 2005Bei der „Shikoku EV Rallye" 2005 überzeugte der Lancer MIEV als allradgetriebenes Elektrofahrzeug. Die vier Radnabenmotoren erzeugen eine Maximalleistung von 200kW, bei einem maximalen Drehmoment von 518 Nm pro Rad. Als elektrischer Energiespeicher wird eine Hochleistungs Lithium-Ionen Batterie eingesetzt. Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp

 

 

Nissan


Nissan hat heute in Le Mans den technologisch bahnbrechenden ZEOD RC vorgestellt - mit einer Spitzengeschwindigkeit von mehr als 300 km/h der schnellste elektrisch angetriebene Rennwagen weltweit. Der ZEOD RC (für Zero Emission On Demand Racing Car) soll sein Renndebüt bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 geben. Bis dahin wird Nissan - beginnend noch in diesem Sommer - in einem umfangreichen Testprogramm verschiedene Antriebskonfigurationen testen. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

 

Elektro-Auto von Nissan NV200 EV 2011Nissan führt ab Juli 2011 verschiedene Testreihen mit einem Elektrofahrzeug (Electronic Vehicle = EV) basierend auf dem leichten Nutzfahrzeugs NV200 durch. In einer ersten Phase wird der umweltfreundliche Nissan bei der Japan Post Service Co., Ltd. zum Einsatz kommen.  Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

 

Elektro-Auto von Nissan LEAF 2011Der Nissan LEAF ist das weltweit erste, in großen Stückzahlen hergestellte Familienauto mit Elektroantrieb. Der LEAF ist praktisch, komfortabel und einfach zu fahren. Mit einer Batterieladung kommt er bis zu 175 Kilometer weit, was für die täglichen Fahrten eines Großteils der Weltbevölkerung absolut ausreicht.  Einstufung: Elektroauto, Serie

 

 

 

Elektro-Auto von Nissan Townpod 2010Von außen besitzt der Townpod zwar viele bekannte Nissan Designelemente, wirkt aber als Ganzes trotzdem höchst individuell. Er wird vom gleichen Zero-Emission-Antrieb fortbewegt, der auch im ersten weltweit in Großserie produzierten Familienwagen Dienst tut – dem Nissan LEAF. Ähnlich wie bei diesem liegen auch hier die Anschlüsse für die Ladekabel hinter einer ausklappbaren Verkleidung in der Frontpartie.  Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 


Elektro-Auto von Nissan EV 2008Der Nissan Elektroauto Prototyp EV mit Frontantrieb zieht seine Energie aus einer fortschrittlichen Lithium-Ionen-Batterie und wird von einem neu entwickelten, 80 kW starken Motor und Inverter angetrieben. Die Lithium-Ionen-Batterien sind im Unterboden angebracht und beeinträchtigen weder den Passagier- noch den Kofferraum. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Nissan Elektroauto Pivo II 2007Auf dem Genfer Automobilsalon 2008 feierte der Nissan Pivo II die Europapremiere. Das Fahrzeug mit Elektroantrieb wird von einer Lithium-Ionen-Batterie versorgt und soll vor allem im städtischen Bereich eingesetzt werden. Pro Rad dient ein Radnabenmotor als Antriebseinheit. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

 

Elektro-Fahrzeug Nissan Mixim 2007Dank des zugleich als Elektromotor und Generator fungierenden Super Motors von Nissan und modernster Lithium-Ionen-Batterien glänzt die Prototypenstudie Mixim mit spritzigen Fahrleistungen und einer großen Reichweite auf der IAA 2007. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

 

Opel


Opel RAK e 2011Das Leichtbaukonzept des RAK e basiert auf einem Spaceframe mit einer Kunststoff-Außenhaut. Es ermöglicht ein hohes Sicherheits- und gleichzeitig ein günstiges Preisniveau. Opel vermeidet mit dieser Leichtbauphilosophie bewusst den kostenintensiven Einsatz von Spezialwerkstoffen, um vielen Menschen erschwingliche Elektromobilität zu ermöglichen. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Opel Ampera 2011Eine eigens für den Ampera entwickelte 16-kWh-Lithium-Ionen-Batterie versorgt den 111 kW/150 PS starken Elektromotor mit Energie. Je nach Fahrweise, Streckenprofil und Außentemperatur lassen sich bei vollständig aufgeladener Batterie Distanzen zwischen 40 und 80 Kilometer rein batteriebetrieben und emissionsfrei zurücklegen. Einstufung: Elektroauto, Serie

 

 

Opel Flextreme GT/E Konzeptfahrzeug 2010Auf der Nutzfahrzeuge IAA 2010 in Hannover präsentiert der Automobilhersteller als Weltpremiere die Studie Vivaro e-Concept, einen Elektro-Transporter mit über 400 Kilometer verlängerter Reichweite. Damit stellt Opel ein Konzept vor, das umweltfreundliche e-mobility auch für Nutzfahrzeuge interessant macht.. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Opel Flextreme GT/E Konzeptfahrzeug 2010Mit dem Konzeptfahrzeug Flextreme GT/E stellt Opel auf dem Automobilsalon in Genf 201 ein Fahrzeug mit selbstbewusstem Design und mit einem effizienten, umweltfreundlichen Elektroantrieb vor. Die rein elektrische Reichweite beträgt 60 km und kann mit einem seriell genutzten Verbrennungsmotor auf 500 km gesteigert werden. Der Flextreme GT/E ist mehr als 200 Km/h schnell. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

Elektroauto Opel Ampera 2009Der auf dem Automobilsalon in Genf 2009 vorgestellte Ampera nutzt als Elektroauto die Antriebsstrang-Plattform des General Motors Konzern, die auch beim Konzern-Bruder Chevrolet Volt zum Einsatz kommt. Die elektrische Reichweite beträgt mehrere 100 Kilometer. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

 

 

Peugeot


Peugeot Partner Electric 2014 Der Elektromotor des Partner Electric leistet 49 kW (67 PS). Mit einem konzeptbedingten, hohen und bereits aus dem Stand anliegenden Drehmoment von 200 Newtonmetern garantiert er Dynamik im urbanen Raum. So beschleunigt der Partner Electric in fünf Sekunden auf Tempo 50. Die Höchstgeschwindigkeit ist zugunsten einer Reichweiten-Optimierung auf 110 km/h beschränkt.  Einstufung: Elektroauto, Serie


 

Elektrofahrzeug Peugeot EX1 2010

Das neue Concept-Car EX1 von Peugeot ist ein zweisitziger Roadster mit futuristischem Design und originellem Baukonzept für intensiven Fahrspaß. Beim EX1 sind in der Vorder- und Hinterachse je ein Elektromotor mit einer Spitzenleistung von 125 kW/170 PS (gesamt 250 kW/340 PS) sowie einem direkt an die Räder übertragenen Drehmoment von maximal 240 Nm verbaut. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 


Elektrofahrzeug Peugeot BB1Mit dem Concept-Car BB1 präsentiert Peugeot eine einzigartige und kreative automobile Idee. Es repräsentiert einen völlig neuen Ansatz für die urbane Mobilität von heute und morgen. Das lediglich 2,50 Meter lange Elektroauto mit vier Sitzplätzen interpretiert sämtliche Dimensionen des Automobils neu – von der Struktur über Design, Interieur, Fahrverhalten, Bedienbarkeit bis hin zu optimalem Umweltschutz. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

 

Elektroauto Peugeot iOn 2009Peugeot bringt Ende 2010 den iOn auf den Markt. Mit Lithium-Ionen-Batterien ausgestattet verfügt das Elektroauto über eine Reichweite von rund 130 km. Die Leistung liegt bei 47 kW (64 PS) mit einem Drehmoment von 180 Nm.  Einstufung: Elektroauto, Serie

 

 

 

Porsche


Elektrofahrzeug Porsche Boxster E 2011

Der Porsche Boxster E bietet durch sein Konzept als Mittelmotor-Sportwagen die ideale Fahrzeugbasis für die alltagsnahe Erprobung des Elektroantriebes. Der offene Zweisitzer ist sehr leicht und ermöglicht es, die neuen Komponenten E-Maschine, Batterie und Hochvolttechnik crashsicher im Fahrzeug unterzubringen. Zusammen mit dem niedrigen Luftwiderstand ergeben sich geringe Fahrwiderstände für optimale Reichweite. Einstufung: Elektroauto, Prototyp

 

 

Protoscar


Elektroauto Lampo von Protoscar 2009 Zwei E-Maschinen von Brusa mit je 100 kW Leistung ermöglichen dem Lampo von Protoscar sehr sportliche Fahrleistungen. Die elektrische Energie wird von einer Lithium-Ionen Batterie mit einem Energieinhalt von 33,6kWh bereitgestellt. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

Renault


 

Elektrofahrzeug Twizy Z.E. 2012Mit lediglich 450 Kilogramm Gewicht ist der Renault Twizy halb so leicht wie ein Kleinwagen. Durch seine direkte Lenkung fährt er sich wie ein Auto, bietet aber noch mehr Fahrspaß. Aufgrund seiner kompakten Abmessungen von nur 2,34 Metern Länge und 1,23 Metern Breite ist der Renault Twizy äußerst agil in der Stadt unterwegs. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Serie

 

 


Elektrofahrzeug ZOE Z.E. 2012Den Renault ZOE zu fahren ist purer Fahrspaß. Der fremderregte Elektro-Synchronmotor mit einer Leistung von 65 Kilowatt entwickelt aus dem Stand ein maximales Drehmoment von 220 Newtonmetern. Der volle Durchzug steht vom Start weg zur Verfügung. Der nahezu lautlose Motor und die lineare Beschleunigung ohne Schaltvorgang bewirken eine gelassene Fahrweise. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Serie

 


Elektrofahrzeug FRENDZY 2011Sie haben sich mit dem DeZir verliebt, mit dem CAPTUR die Welt entdeckt, mit dem R-Space eine Familie gegründet, jetzt treten Sie mit dem FRENDZY in die Arbeitswelt ein. Das neue Konzeptfahrzeug FRENDZY, entwickelt unter der Leitung von Laurens van den Acker, hat zwei Gesichter: Es ist sowohl Nutz- als auch Privatfahrzeug. Es entspricht den Erwartungen der Gewerbetreibenden ebenso wie denjenigen der Familien. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 


Elektrofahrzeug Kangoo Rapid Maxi 2011 von Renault

Der Renault Kangoo Rapid Maxi Z.E. ist die Langversion des Kangoo Z.E., den Renault erstmals auf dem vergangenen Automobil-Salon in Hannover vorgestellt hat. Mit einem um 40 Zentimeter erweiterten Radstand verfügt der Transporter über eine Gesamtlänge von 4,60 Metern. Beim Zweisitzer sind die Plätze für Fahrer und Beifahrer durch eine Trennwand (optional) von der Ladefläche getrennt.  Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

DeZir Z.E. Concept Elektrofahrzeug von Renault 2010Mit der aufregenden Coupé-Studie DeZir zeigt Renault auf dem Pariser Autosalon einen Ausblick auf die zukünftige Designlinie. Um eine ideale Gewichtsverteilung zu ermöglichen befindet sich der 110 kW starke Elektromotor im Heck. Die Lithium-Ionen Batterie mit einem Energieinhalt von 24 kWh ermöglicht eine Reichweite von 160 km.  Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

Elektrofahrzeug von Renault Fluence Z.E. Concept 2009Fluence Z.E. Concept setzt die Strategie von Renault fort, jedem Kunden ein sauberes, emissionsfreies Fahrzeug anzubieten, das seinen Erwartungen entspricht. Dieses echte Familienauto beweist, dass automobile Verführung, Komfort und Raumangebot vollständig mit Umweltschutz vereinbar sind. Das rein elektrisch betriebene Fluence Z.E. Concept liefert eine Reichweite von 160 km, und seine Batterie verfügt über drei verschiedene Nachlademodi: „Standardladung“ innerhalb von 4 bis 8 Stunden, „Schnellladesystem“ in 20 Minuten, „Wechsel der Batterien in kürzester Zeit“: binnen 3 Minuten mit dem exklusiven System „Quickdrop“. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Serie

 

 

Renault Kangoo Z.E. Concept 2009 Elektroauto

Auf der Basis des neuen Renault Kangoo verkörpert Z.E. Concept das Konzept einer emissionsfreien Mobilität für Gewerbetreibende. Der Kangoo Z.E. Concept erhält einen Elektroantrieb mit 70 kW aus einer Lithium-Ionen-Batterie, der ein Drehmoment von 226 Nm entfaltet. Das Design und die Optimierung der Energienutzung ermöglichen es, den Energieverbrauch auf das Notwendigste zu beschränken und dabei eine zeitgemäße Komfortausstattung zu bieten. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

Elektroauto Renault Twizy Z.E. Concept 2009Auf der IAA 2009 stellt Renault den Twizy Z.E. Concept als eine innovative Lösung für die städtische Mobilität vor. Mit seinem Vierrad-Fahrwerk bietet Twizy Z.E. Concept seinen beiden Insassen „im Tandem“ ein hundertprozentig elektrisches und emissionsfreies Fortbewegungsmittel. Twizy Z.E. Concept ist kompakt, agil und praktisch und entspricht damit voll und ganz den Anforderungen des Stadtverkehrs. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

Elektrofahrzeug Renault Zoe Z.E. Concept 2009Der Zoe Z.E. Concept ist der Beweis, dass ein hundertprozentiges Null-Emission-Fahrzeug ansprechend und attraktiv aussehen kann. Es erhält Technologien, die seine Reichweite verlängern und das Wohlbefinden der Insassen steigern. Der Zoe Z.E. Concept eignet sich als vielseitiges und sehr kompaktes Fahrzeug für den Alltagsbetrieb. Er bietet eine neue Form der Mobilität. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

Elektroauto Renault Kangoo Be Bop Z.E.Die seriennahe Studie des Kangoo Be Bop Z.E. stellt einen Ausblick auf die 2011 anlaufende Serie von Elektrofahrzeugen der Marke Renault dar. Die 250 kg schwere Lithium-Ionen Batterie ermöglicht eine Reichweite von 160 km.  Der Elektromotor mit einer Leistung von 44 kW (60 PS) ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

Rinspeed


Elektroauto Rinspeed iChange 2009 Der iChange von Rinspeed ist das erste Auto der Welt, dessen Karosserie sich dem Platzbedarf für Passagiere anpasst. Das Elektroauto nutzt einen 150kW starken Elektromotor und beschleunigt in etwas mehr als vier Sekunden von null auf 100km/h. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

Ruf


Elektroauto eRuf 2008Auf Basis des aktuellen Porsche 911 zeigt Ruf mit dem eRuf ein Elektroauto mit einer 150kW starken Permanenterregten Synchronmaschine. Die elektrische Leistung wird von einer Lithium-Ionen Batterie bereitgestellt, die einen Energieinhalt von 51kWh hat. Dies ergibt eine elektrische Reichweite von 250-320km. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

Seat


Elektrofahrzeug Seat IBE 2010Der SEAT IBE, in seiner ersten Version bereits in Genf präsentiert, wurde in Design, Technik und Interieur konsequent weiterentwickelt. Er zeigt jetzt seinen für das Format erstaunlich großzügigen und variablen Innenraum, sowie ein innovatives Konzept für individualisierte Konnektivität und Infotain-ment. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 


Smart


 

Elektrofahrzeug Smart forvision 2011Der smart forvision zeigt, dass Elektromobilität nicht nur emissionsfreies Fahren ermöglicht. Sie sorgt gleichzeitig dafür, dass neue Technologien in das Auto Einzug halten. Viele dieser Innovationen basieren auf Nanotechnologie, dem Schlüssel bei der Entwicklung von nachhaltigen Lösungen. Nanomaterialien dienen sowohl in der Automobilindustrie als auch in den Bereichen Bau, Energie, Gesundheit und Elektronik als Innovationstreiber. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

Elektrofahrzeug Smart forspeed 2011Kein Dach, minimale Scheiben, und im Heck ein antrittsstarker, emissionsfreier Elektromotor: Der smart forspeed kombiniert Verantwortung und Emotion auf eine neue, lustvolle Weise. „Der smart forspeed zeigt von einer ganz neuen Seite, wie viel Spaß elektrisches Fahren machen kann: ein herrliches Design, ein schneller Antrieb, aber selbstverständlich lokal emissionsfrei. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

 

 

Elektrofahrzeug Smart fortwo electric drive 2009Ab Mitte November 2009 läuft im französischen Hambach der neue smart fortwo electric drive vom Band. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist der elektrisch angetriebene smart fortwo der zweiten Generation mit einer innovativen, hoch effizienten Lithium-Ionen-Batterie ausgerüstet. Im Heck arbeitet ein 30-kW Elektromotor. Mit 120 Newtonmeter Drehmoment, die direkt beim Start zur Verfügung stehen, sorgt er für gute Beschleunigung und hohe Agilität. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Serie

 

 

Smiles AG

Elektrofahrzeug Smiles AG REVA i 2011

 

 

Der REVA vereint ausgereifte Technologie mit umweltfreundlichem Fahrspaß. Mit über 4.000 verkauften Fahrzeugen ist der REVA das weltweit erfolgreichste mehrsitzige Elektrofahrzeug. Als 2+2-Sitzer und mit einer Reichweite von rund 100 km (bei Lithiumbatterien) ist er ideal für die täglich anfallenden Pendler-Fahrten. Mit den umklappbaren Rücksitzen bietet er hierfür auch den nötigen Stauraum.  Einstufung: Elektroauto, Serie

 

 

Elektrofahrzeug Smiles AG CityEL 2011Rund 6.000 Fahrzeuge auf der Straße beweisen seit Anfang der 90er Jahre täglich, wie Funktionalität, Fahrspaß und Umweltschutz vorbildlich kombinierbar sind. Das sparsamste Serienfahrzeug der Welt spart doppelt – an Betriebskosten und Emissionen. Der einsitzige CityEL ermöglicht umweltfreundliche und stressfreie Mobilität in Situationen, in denen das Auto unvernünftig genutzt werden würde. Einstufung: Elektroauto, Serie

 

 

 

Elektrofahrzeug Smiles AG Tazzari ZERO 2010Der sehr emotionalisierend gestylte Zweisitzer zeigt im prägnant-italienischen Design, dass Elektromobilität durchaus chic sein kann. Das Ziel der ZERO-Entwickler war es, Sportlichkeit mit Nachhaltigkeit zu verbinden. Zudem spricht die charismatische Optik des Fahrzeugs vor allem junge und designorientierte Menschen an. Einstufung: Elektroauto, Serie

 

 

Suzuki


Elektrofahrzeug Suzuki Q-Concept 2011

Der Q-concept steht für eine ganz neue Art der Mobilität. Das auffällige Concept Car lässt sich nicht nur optisch zwischen herkömmlichem Motorrad und Pkw einordnen: Mit einer Gesamtlänge von 2,5 Metern und zwei hintereinander angeordneten Tandemsitzen ausgestattet eignet es sich ideal, um kurze Alltagsstrecken in einem Radius von zehn Kilometern zu bewältigen. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 


Tesla


Model S 2013Model S ist die weltweit erste elektrische Premium Limousine, die von Grund auf als Elektrofahrzeug konzipiert und gebaut wurde. Mit der festen Absicht, die Erwartungshaltung und Ansprüche an eine Premium Limousine zu steigern, hat Tesla mit dem Model S zum ersten Mal überhaupt ein Auto dieser Art von Grund auf als Elektrofahrzeug konstruiert und gebaut. Das Herzstück des Model S bildet unser bewährter Elektroantrieb. Er steht für beispiellose Reichweite und ein unglaubliches Fahrgefühl. Mit klaren Konturen und beinahe perfekt ausbalancierter Gewichtsverteilung begeistert das Model S durch hohe Reaktionsfähigkeit und Agilität - für ein Fahrerlebnis, welches die Eigenschaften der besten Sportwagen der Welt mit dem Komfort einer Limousine in sich zu vereinen vermag.

 

Elektrofahrzeug Tesla Roadster

Im Tesla Roadster steckt ein Elektro­auto mit Super­sport­wagen Genen: Die E-Maschine hat eine maxi­male Lei­stung von 185kW und wird von einer Lithium-Ionen Bat­terie gespeist. Ein Sprint von 0-100 km/h in unter vier Sekun­den ist damit möglich. Sollte die Bat­terie leer sein, so kann sie in 3,5 Stunden wieder aufge­laden werden. Die Reich­weite beträgt ca. 400 km. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Serie

 

 

TH!NK


Elektro-Auto TH!NK City

Der norwegische Hersteller TH!NK bietet seit dem Frühjahr 2008 in verschiedenen europäischen Metropolen den City an. Das Elektroauto verfügt über eine Reichweite (zyklusabhängig) von ca. 170 bis 200km. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 100km/h. Als Antrieb dient ein Asynchronmotor mit einer Leistung von 30kW. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Serie

 

Toyota


r-roadDer Toyota i-ROAD kombiniert die Vorzüge eines Autos mit der Wendigkeit eines Zweirads. So ist er komfortabler, sicherer und mit einem Dach über dem Kopf auch deutlich wetterfester als Roller und Motorräder. Dank seiner kompakten Abmessungen - der Zweisitzer ist nur 2,35 Meter lang und 85 Zentimeter breit - ist er jedoch genauso agil und auch die Parkplatzsuche bereitet keine Schwierigkeiten. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

Elektrofahrzeug Toyota RAV4 EV 2012

Beeindruckend ist das trotz einer 41,8 kWh großen Batterie das Fahrzeug mit einem Gewicht von 1829 Kilogramm lediglich 213 Kilogramm schwerer ist als sein V6-Benziner Pendant. Der RAV4 EV wird im Spätsommer 2012 zu Preisen ab 49.800 US-Dollar auf dem kalifornischen Markt eingeführt. Toyota rechnet mit einem Absatz von etwa 2.600 Einheiten in den nächsten drei Jahren. Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp

 

 

Elektroauto Toyota TMG EV P001 2011Der TMG EV P001 wird von zwei Elektromotoren angetrieben, die zusammen ein Drehmoment von 800 Newtonmetern bereitstellen. Damit beschleunigt der Prototyp auf eine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h. Bereits nach 3,9 Sekunden wird die 100 km/h-Marke erreicht. Die Motoren leisten zusammen 280 kW/375 PS. Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp

 

 

Elektroauto Toyota RAV4 EV 2010Toyota hat auf der Los Angeles Auto Show (bis 28. November 2010) das Elektrofahrzeug RAV4 EV Concept vorgestellt. Das batteriebetriebene Fahrzeug basiert auf dem Kompakt-SUV Toyota RAV4 und ist mit einem elektrischen Antrieb von Tesla ausgerüstet. Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp

 

 


Elektroauto Toyota FT-EV 2009Das Batterie-Elektro-Fahrzeug FT-EV von Toyota wurde auf der NAIAS 2009 in Detroit vorgestellt. Das kompakte Stadtauto wurde speziell für Stadtbewohner und Berufspendler in urbanen Gegenden entwickelt, die durchschnittlich 80km am Tag fahren. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Serie

 


 

Volkswagen


e-Golf 2013 Wolfsburg/Frankfurt, September 2013. Volkswagen elektrisiert das erfolgreichste europäische Auto aller Zeiten: den Golf. Der mehr als 30 Millionen Mal verkaufte Bestseller avanciert so zum e-Golf mit Zero-Emission-Antrieb. Die Weltpremiere des e-Golf feiert Volkswagen auf der Internationen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (IAA: 10. bis 22. September). Parallel debütiert auf der IAA als Publikumspremiere der ebenfalls rein elektrisch angetriebene e-up!. Volkswagen bietet damit fortan alle heute weltweit relevanten Antriebsarten in seinen Fahrzeugen an.

 

NILSWolfsburg / Frankfurt, 13. September 2011 - Die Volkswagen AG präsentiert auf der IAA ein Auto für die urbane Welt von morgen: NILS. Das einsitzige Elektrofahrzeug spiegelt eine neue, faszinierende Form der Mikromobilität wider. Die Studie zeigt mit ihrer progressiv konzipierten Alu-Space-Frame-Karosserie, Flügeltüren und freistehenden Rädern einen hohen Grad an Dynamik, gleitet dabei aber völlig emissionsfrei und geräuschlos in Richtung Zukunft. Einstufung: Elektro-Fahrzeug, Prototyp

 

e-up

Wolfsburg, 14. März 2013 - Volkswagen schlägt ein neues Kapitel der Mobilität auf und präsentiert ihr erstes vollelektrisches Serienfahrzeug: den neuen e-up!. Gezeigt wurde der nahezu lautlose Viersitzer auf der Jahres-Presse- und Investorenkonferenz 2013 in Wolfsburg. Der neue e-up! beeindruckt mit einer Reichweite von 150 Kilometern und einer hervorragenden Alltagstauglichkeit.

Elektrofahrzeug von Volkswagen eT! 2012

Als Zukunftsvision präsentiert das Forschungsfahrzeug eT! das für Elektrofahrzeuge im gewerblichen Bereich momentan maximal machbare Technologie-Niveau und ist extrem auf die zukünftigen Kundenbedürfnisse zugeschnitten: Insbesondere die Möglichkeit, den Wagen teilautomatisch und elektrisch in den Innenstädten bewegen zu können. Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp


 

Elektrofahrzeug von Volkswagen E-Bugster 2012Das elektrische Herz des E-Bugster schlägt vorn; es wiegt lediglich 80 kg. Gespeichert wird die Energie zum Antrieb des Elektromotors in einer Lithium-Ionen-Batterie, deren Module sich platzsparend hinter den Vordersitzen befinden. Ihr Energiegehalt von 28,3 KWh ermöglicht in der urbanen Welt eine Reichweite von mindestens 180 Kilometer. Und diese Distanz ist selbst in einem riesigen Land wie den USA ausreichend, um das Gros der Pendler zu ihrem Arbeitsplatz und zurück zu bringen. Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp

 

 

Elektrofahrzeug von Volkswagen Bulli 2011Dieses Auto steht wie kein anderes auf der Welt für das Lebensgefühl der Freiheit: der VW Bus. 1950 debütierte er und mit ihm ein bestechend einfaches Design. Interner Volkswagen Code: T1, Transporter 1. Die Deutschen nannten ihn Bulli, die Amerikaner Microbus. Gefahren wurde er auf allen Kontinenten. Bis heute hat dieser erste aller Vans eine weltumspannende Fan-Gemeinde. Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp

 

 

Elektrofahrzeug Golf Blue E-motion von VolkswagenMit dem Golf blue-e-motion, der rein elektrisch angetriebenen Version des erfolgreichsten europäischen Autos aller Zeiten, schlägt Volkswagen eine weitere Brücke in das Zeitalter der Elektromobilität. Die fünftürige und fünfsitzige Version der Studie wird von einem vorn im Motorraum integrierten Elektromotor mit einer maximalen Leistung von 85 kW / 115 PS lautlos angetrieben; die Dauerleistung beträgt 50 kW / 69 PS. Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp

 

 

Elektrofahrzeug E-Up! von VolkswagenVolkswagen präsentiert auf der 63. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) mit einer weg weisenden Flotte neuer, nachhaltiger Automobile ein Update der Zukunft. Das Spektrum der IAA-Premieren reicht dabei von den weltweit sparsamsten Serien-Pkw (BlueMotion) über die Hybrid- Technologie bis hin zu einem komplett neu entwickelten Elektro-Fahrzeug – dem in Frankfurt als Weltpremiere vorgestellten E-Up!.  Einstufung: Elektrofahrzeug, Prototyp

 

 

Brennstoffzellen Auto Volkswagen Space Up! Blue 2007Weltexklusiv präsentiert Volkswagen auf der Los Angeles Autoshow 2007 die Studie space up! blue – ein kompakter, selbstbewusster Zero - Emission-Van mit einer Hochtemperatur- Brennstoffzelle und einem Solarzellendach. Die elektrische Reichweite beträgt 350km. Einstufung: Brennstoffzellenfahrzeug, Prototyp

 

 

Volvo

Elektrofahrzeug C30 BEV von Volvo

Er sieht aus wie ein ganz normaler Volvo C30, bietet die gleiche Sicherheitsausstattung, identischen Komfort und ebenso viel Platz wie das Serienmodell. Mit einem Unterschied: Dieser Volvo C30 wird ausschließlich elektrisch angetrieben. Er fährt völlig emissionsfrei und verfügt über eine Reichweite von bis zu 150 Kilometern. Einstufung: Elektrofahrzeug, Kleinserie

 

 

Google Suche

Werbung

 

Werbung

 

Umfrage

Ab welcher Reichweite würden Sie ein Elektroauto kaufen?
 

Wer ist online?

Es sind 234 Gäste online