Hybrid-Autos.info

Die Plattform für alternative Antriebe
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Neueste Kommentare

Social Bookmark

Add to: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Oneview Add to: Kledy.de Social Bookmarking Add to:  FAV!T Social Bookmarking Add to: Linksilo Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icoi.us Add to: Reddit Add to: Netscape Add to: Furl Add to: Blogmarks Add to: Blinkbits Add to: Ma.Gnolia Add to: Spurl Add to: Google Add to: Blinklist
Social Bookmarking
Volkswagen Space up! Blue 2007 Drucken E-Mail
Elektroauto Volkswagen Space Up! Blue 2007Weltexklusiv präsentierte Volkwagen auf der Los Angeles Autoshow (14. bis 25. November 2007) die Studie space up! blue – ein kompakter, selbstbewusster Zero - Emission-Van im Stile des legendären Volkswagen Samba Bus. An Bord: die weltweit erste Hochtemperatur-Brennstoffzelle und ein Verbund aus zwölf Lithium-Ionen - Batterien. Wird der Elektromotor (45 kW / 61 PS) des space up! blue allein per Batterie betrieben, sind Reichweiten von 100 Kilometern möglich – genug, um nahezu alle Distanzen im innerstädtischen Bereich zu meistern.
Der viersitzige Volkswagen avanciert zur Idealbesetzung für all jene, die völlig emissionsfrei zur Arbeit, zum Sport, zur Schule und Universität oder einfach nur zum Shopping fahren wollen.

Dieses Fahrzeug ist ein Prototyp. Es kann nicht gekauft werden! 
Brennstoffzellen Fahrzeug Space Up! BlueEnergie „nachgetankt“ wird entweder an der Steckdose oder über die Volkswagen Hochtemperatur - Brennstoffzelle. In diesem Fall erweitert sich die Reichweite um zusätzliche 250 Kilometer. So ist es möglich, gut 350 emissionsfreie Kilometer mit einer „Energieladung“ zu fahren. Unabhängig davon nutzt der Microvan eine weitere Energiequelle: die Sonne. Und zwar mit einem großen Solarpanel auf dem Dach. Es liefert bis zu 150 Watt, die ebenfalls in die Batterie eingespeist werden.
      
Innenraum des Volkswagen Space Up! Blue ElektroautoFür die neue Hochtemperatur-Brennstoffzelle (HT-BZ) gilt, dass Volkswagen mit diesem System einen Wendepunkt in der Erforschung von Großserien-Brennstoffzellen einleitet. Denn die HT-BZ birgt gegenüber allen anderen  Brennstoffzellen - Systemen entscheidende Vorteile: deutlich weniger Gewicht, deutliche höhere Alltagstauglichkeit, deutlich günstigerer Preis und damit deutlich bessere Chancen, eines Tages als Großserien - Technologie Realität zu werden. Entwickelt wurde die Hochtemperatur - Brennstoffzelle in einem eigens dafür errichteten Volkswagen Forschungszentrum in Deutschland.


Mit der in Los Angeles gezeigten Studie stellt Europas erfolgreichster Automobilhersteller innerhalb von nur zwei Monaten die dritte Variante der „New Small Family“ vor.

Brennstoffzellen Antrieb des Volkswagen Space Up! Blue Wie bereits der in Frankfurt auf der IAA gezeigte Cityspezialist up! und der in Tokyo vorgestellte space up! ist auch der space up! blue ein kleines Raumwunder. Auf nur 3,68 Metern Länge (144,9 inch), einer Höhe von 1,57 Metern (61,8 inch) und 1,63 Metern Breite (64,2 inch) bietet er das Platzangebot eines deutlich größeren Fahrzeugs. Das clevere Raumkonzept des trotz Brennstoffzelle und Batterien 1.090 Kilo „leichten“ space up! blue geht zu einem guten Teil auf das Konto der Antriebsanordnung: Sein emissionsfreier Elektromotor arbeitet – wie einst beim Käfer und Bulli (Microbus) – im Heck. Ebenfalls im Heck, und zwar unter der Fondsitzbank, befinden sich die Lithium-Ionen-Batterien. Die Hochtemperatur - Brennstoffzelle ist dagegen im Vorderwagen angeordnet.

Quelle: Volkswagen


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Google Suche

Werbung

160x600 autohaus24.de

Werbung

 

Werbung


Umfrage

Ab welcher Reichweite würden Sie ein Elektroauto kaufen?
 

Wer ist online?

Es sind 221 Gäste online