Hybrid-Autos.info

Die Plattform für alternative Antriebe
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Neueste Kommentare

Social Bookmark

Add to: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Oneview Add to: Kledy.de Social Bookmarking Add to:  FAV!T Social Bookmarking Add to: Linksilo Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icoi.us Add to: Reddit Add to: Netscape Add to: Furl Add to: Blogmarks Add to: Blinkbits Add to: Ma.Gnolia Add to: Spurl Add to: Google Add to: Blinklist
Social Bookmarking
Artega SE 2011 Drucken E-Mail

ArtegaSE 2011

Zwei auf der Hinterachse untergebrachte Elektromotoren mit zusammen 280 kW (380 PS) sorgen für ordentlichen Vortrieb. Jeder Motor treibt unabhängig eines der beiden  hinteren Räder an. Den Sprint von null auf 100 absolviert der Artega SE in 4,3 Sekunden (4,8 Sekunden mit Verbrennungsmotor). Anders als bei einem Verbrennungsmotor erfolgt die Kraftentfaltung bei Elektromotoren linear und verzögerungsfrei. Die Höchstgeschwindigkeit liegt mindestens bei 250 Stundenkilometer. 

 

Dieses Fahrzeug ist ein Prototyp. Es kann nicht gekauft werden!

 

 

ArtegaSE 2011Die gesamte Antriebseinheit wiegt gerade einmal 150 Kilogramm. Der Wirkungsrad ist mit über 90 Prozent extrem hoch.Insgesamt werden im Artega SE 16 erprobte Batterie-Module aus Lithium-Ionen-Polymerzellen eingebaut. Jedes Modul enthält wiederum zwölf Batteriezellen und ist weitestgehend autark. Im Fahrzeugheck sind zwölf solcher Module untergebracht, vorne vier. Alle Batterien sind wassergekühlt und kommen gemeinsam auf einen Energiegehalt von 37 Kilowattstunden bei einer Nennspannung von 350 Volt. Das Gesamtgewicht des Batteriesystems beträgt 310 Kilogramm.

 

ArtegaSE 2011Nach NEDC-Norm hat der Artega SE eine Reichweite von 300 Kilometern, bei normaler Fahrweise werden es immer noch komfortable 200 Kilometer sein. Über den Anschluss am Fahrzeugheck lassen sich die Batterien an einem regulär gesicherten Haushalts-Elektroanschluss aufladen. An Park & Ride-Stationen oder speziellen Parkplätzen mit Ladestationen verkürzt sich die Ladezeit erheblich. Bei entsprechender Ladeleistung kann die komplett entladene Batterieeinheit in nur 90 Minuten nachgeladen werden.

 

Das Mittelmotorkonzept mit dem hinten angeschraubten Hilfsrahmen für die Aufnahme der Antriebseinheit bietet eine hervorragende Ausgangsposition für die Implantation eines Elektroantriebs. Die Achsverteilung ist mit 57 Prozent hinten zu 43 Prozent vorne identisch mit der des Artega®GT mit Verbrennungsmotor. Bereits die Version mit Verbrennungsmotor besticht durch konsequenten Leichtbau und hat mit einem Gewicht nach EU-Norm von nur 1.285 Kilogramm deutlich Vorteile gegenüber den Wettbewerbern. Der Artega SE wiegt vergleichbar 1.400 Kilogramm, hat also ein Mehrgewicht von gerade einmal rund zehn Prozent. Damit entsprechen die Handlings- und Bremseigenschaften weitgehend denen des in den Fachmedien hervorragend beurteilten Artega®GT. Das gesamte Fahrzeug mit Dämpfung und Bremsen ist ausreichend dimensioniert für die Mehrleistung der E-Version um 59 kW (80 PS) und die daraus resultierenden höheren Fahrleistungen.

 

ArtegaSE 2011Mit den Schaltwippen am Lenkrad kann der Fahrer die Stärke der Rekuperation beim Loslassen des „Gaspedals“ stufenlos bestimmen. Der Einstellbereich reicht dabei von der maximal möglichen Rekuperation von rund 75 kW bis hin zu keiner Rekuperation, dem sogenannten „Segeln“. Damit kann der Fahrer die Gaspedalcharakteristik entsprechend seinen Wünschen beziehungsweise entsprechend der Fahrsituation anpassen.

 

Das Kombiinstrument wurde neu gestaltet mit kombinierten Analog- und Digitalanzeigen für Geschwindigkeit, Reichweite und Batterieladezustand. Hinzu kommt eine Anzeige des Energieflusses.

 

ArtegaSE 2011Innerhalb der 4.000 Quadratmeter großen Produktionsfläche in Delbrück ist die Produktion einer zweiten Version des Sportwagens durchaus möglich. Unter Einhaltung des äußerst hohen Qualitätsstandards ist eine Produktion von jährlich bis zu 500 Fahrzeugen möglich.

 

Die Unternehmensberatung McKinsey hat den Markt für Elektrofahrzeuge ausgiebig untersucht und die Ergebnisse im Februar 2011 in ihrem Vierteljahresbericht veröffentlicht. Demnach sei die Nachfrage von potentiellen Käufern an reinen Elektrofahrzeugen und Hybrid-Versionen mit Elektromotor in großen Ballungsgebieten wie New York, Paris oder Shanghai schon bei bis zu 16 Prozent. Das Interesse sei dabei sogar unabhängig von der Dichte der zur Verfügung stehenden Ladestationen – und auch unabhängig von staatlichen Förderungen.

 


ArtegaSE 2011Die Interessengruppen für Elektrofahrzeuge unterteilen sich neben öffentlichen Institutionen in Unternehmen, die einen Beitrag für die Umwelt leisten wollen und in die sogenannten Early adopters, eine meist in größeren Städten lebende Käuferschicht, welche grundsätzlich bereit ist, für technische Neuerungen mehr Geld zu investieren. In der Regel verfügt diese Zielgruppe über mindestens ein weiteres Fahrzeug, so dass mögliche Einschränkungen in Bezug auf die Reichweite eine untergeordnete Rolle spielen.

 

 
ArtegaSE 2011Durch eine straffe Kalkulation kann Artega den exklusiven SE zu einem interessanten Preis von netto etwa 150.000 Euro anbieten. Diese Positionierung liegt zwischen dem Preis bestehender Elektro-Sportfahrzeuge der ersten Generation und den erwarteten Preisen der angekündigten Elektro-Sportwagen der Serienhersteller.

 

ArtegaSE 2011Mit Sicherheit wird der Artega SE zur sozialen Akzeptanz von Sportwagen von morgen entscheidend beitragen; zumal es sich um ein Stück deutsche Ingenieurskunst handelt, in einer Manufaktur von Hand gemäß individueller Kundenwünsche gefertigt – ebenso wie sein Pendant mit Verbrennungsmotor, der Artega®GT. Alle deutschen Sportwagen aus Delbrück in Nordrhein-Westfalen verfügen über ein einzigartiges Fahrzeugprofil. Die Kleinserien-Produktion erlaubt die Verwendung zahlreicher neuer Technologien. Der Artega – gleich ob mit Elektro- oder Verbrennungsmotor - ist eine echte Innovation und in der Tat anders als andere Fahrzeuge.

 

 

 

 

  

 

Technische Daten


 

 

E-Maschine    
Bauart    
Dauerleistung 280/380 [kW] / [PS]
Maximalleistung (10s) -- / -- [kW] / [PS]
Nenndrehzahl -- [1/min]
Maximales Drehmoment / Drehzahl -- / -- [Nm] / [1/min]
Nennspannung -- [V]

 

 

 

 

 

Elektrischer Energiespeicher    
Bauart Lithium-Ionen  
Energieinhalt 37 [kWh]
Nennspannung 350 [V]
Zellen / Module 12 / 16 [--] / [--]
Maximale Leistung -- [kW]
Gewicht 310 [kg]

 

 

 

 

 

Abmessungen    
Länge -- [mm]
Breite -- [mm]
Höhe -- [mm]
Radstand -- [mm]
cW-Wert -- [--]
Querschnittsfläche -- [m2]

 

 

 

 

 

Gewicht    
Leergewicht (nach EU) 1400 [kg]
Zulässiges Gesamtgewicht -- [kg]
Zulässige Anhängelast (gebremst/ungebremst) -- [kg] / [kg]

 

 

 

 

 

Verbrauch    
Innerorts -- [l/100km]
Ausserorts -- [l/100km]
Kombiniert -- [l/100km]

 

 

 

 

 

Fotos


Elektrofahrzeug ArtegaSE 2011

 

Elektrofahrzeug ArtegaSE 2011

 

Elektrofahrzeug ArtegaSE 2011

 

Elektrofahrzeug ArtegaSE 2011

 

Elektrofahrzeug ArtegaSE 2011

 

Elektrofahrzeug ArtegaSE 2011

 

Elektrofahrzeug ArtegaSE 2011

 

Elektrofahrzeug ArtegaSE 2011

 

Quelle: Artega



 


Google Suche

Werbung

160x600 autohaus24.de

Werbung

 

Werbung


Wer ist online?

Es sind 118 Gäste online