Hybrid-Autos.info

Die Plattform für alternative Antriebe
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Werbung

Social Bookmark

Add to: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Oneview Add to: Kledy.de Social Bookmarking Add to:  FAV!T Social Bookmarking Add to: Linksilo Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icoi.us Add to: Reddit Add to: Netscape Add to: Furl Add to: Blogmarks Add to: Blinkbits Add to: Ma.Gnolia Add to: Spurl Add to: Google Add to: Blinklist
Social Bookmarking
Drucken E-Mail
Beitragsseiten
Peugeot Partner Electric 2014
Peugeot EX1 EV 2010 - Technische Daten
Alle Seiten

Peugeot Partner Electric 2014

Mit dem Partner Electric bringt Peugeot jetzt in Deutschland ein bemerkenswertes Auto auf den Markt: Der vielseitige Stadtlieferwagen wird rein elektrisch angetrieben und bietet dabei hohe Alltagstauglichkeit. Der Einstiegspreis liegt bei 20.800 Euro zzgl. MwSt. für den Kastenwagen L1 plus die Kosten für die Batterie in Höhe von 5.300 Euro. Für gewerbliche Kunden ist besonders interessant, dass neben einer Finanzierung oder Leasing auch ein so genanntes Splitted-Offer-Angebot besteht, bei dem die Batterie über eine Laufzeit von 96 Monaten gemietet werden kann.

 

 

Dieses Fahrzeug ist im Handel erhältlich!

 

 

Peugeot Partner Electric 2014

Peugeot blickt auf eine über zwanzigjährige Erfahrung mit Elektroautos zurück. Aktuell bietet die Löwenmarke bereits den elektrischen i0n an. Von diesem abgeleitet ist das Antriebskonzept des Partner Electric. Wesentlicher Unterschied: Wird der Kleinwagen an der Hinterachse angetrieben, bleibt der Partner aus Package-Gründen auch in der E-Version ein Fronttriebler. Dadurch bleibt der großzügige Laderaum erhalten. Lediglich das (optionale) Reserverad des "Zero-Emission"-Kastenwagens bedeutet hier unter Umständen eine kleine Einschränkung, weil es seitlich stehend im Laderaum anstatt unterflur untergebracht wird.

 

 

Dort haben die Ingenieure die Batterie für den Elektromotor positioniert. Es handelt sich um einen vielzelligen Akku in moderner Lithium-Ionen-Technik, der ohne aufwändige Kühlung auskommt. In seinen beiden um die Hinterachse positionierten Blöcken speichert er 22,5 kWh Strom. Die großzügig bemessene Kapazität ermöglicht eine hervorragende Reichweite von bis zu 170 Kilometern. Dieser Wert ist – hier unterscheiden sich elektrisch und konventionell angetriebene Autos kaum – abhängig von der Fahrweise, der Witterung, der Beladung und davon, wie intensiv Heizung oder Klimaanlage genutzt werden, die beide ebenfalls elektrisch arbeiten.

 

 

Für das Aufladen der Batterie stehen beim Partner Electric zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Für die Normalladung erfolgt der Anschluss des Fahrzeugs mittels eines serienmäßigen Kabels, das die Ladebuchse im vorderen rechten Kotflügel mit einer Haushaltssteckdose verbindet und die Überwachungselektronik enthält. Je nach Stromnetz und Restkapazität vergehen für eine vollständige Ladung etwa achteinhalb Stunden. Mittels der optional verfügbaren Schnellladefunktion können 80 Prozent der Akku-Kapazität innerhalb von nur einer halben Stunde aufgeladen werden.

 

 

Peugeot Partner Electric 2014

Die Buchse befindet sich in der hinteren linken Seitenwand, dort, wo bei den konventionellen Varianten mit Verbrennungsmotor die Tankklappe sitzt.

 

 

Der Elektromotor des Partner Electric leistet 49 kW (67 PS). Mit einem konzeptbedingten hohen und bereits aus dem Stand anliegenden Drehmoment von 200 Newtonmetern garantiert er Dynamik im urbanen Raum. So beschleunigt der Partner Electric in fünf Sekunden auf Tempo 50. Die Höchstgeschwindigkeit ist zugunsten einer Reichweiten-Optimierung auf 110 km/h beschränkt.

 

 

Peugeot Partner Electric 2014

Peugeot offeriert den Partner Electric in zwei Karosserievarianten. Das Konzept ist dabei in Sachen Raumökonomie genauso effizient wie beim Antrieb: Die "normale" Ausführung L1 bietet auf kompakten 4,38 Metern Außenlänge bereits 3.300 Liter Ladevolumen, im 25 Zentimeter längeren L2 sind es sogar 3.700 Liter – Werte, die ebenso wie die Zuladung von bis zu 695 Kilogramm die Spitze des Segments darstellen. Optionen wie hintere Schiebetüren, Leiterklappe sowie diverse Konfigurationsmöglichkeiten von Seitenfenstern, Hecktüren und Trennwänden stehen für die hohe Variabilität, die den Partner unabhängig vom Antriebskonzept grundsätzlich auszeichnet. Auch das Extra- und Zubehör-Programm ist beim Electric umfangreich und beinhaltet "Pkw-like" so hochwertige Umfänge wie LED-Tagfahrlicht, Parksensoren, Bluetooth-Funktionalität oder Abbiegelicht.

 

 

Im Alltag zeigt sich der Partner Electric von seiner problemlosen Seite. Der im i0n bewährte Antriebsstrang ist auf kommerzielle Nutzung ausgelegt, von einer erweiterten Fünf-Jahres-Garantie geschützt und benötigt im täglichen Betrieb keine besondere Aufmerksamkeit. Im Gegenteil: Weil ein Getriebe nicht vorhanden ist, reicht ein kleiner Drehschalter zum Auswahl von Fahrtrichtung, Parkposition und Leerlauf. Das Cockpit beschränkt sich auf das Wesentliche: Anstelle des Drehzahlmessers informiert eine Analoganzeige intuitiv über Momentanverbrauch oder die – im Schiebebetrieb und beim Bremsen aktive – Energierückgewinnung. Die "Tankuhr" am gewohnten Platz zeigt statt Liter den verbleiben "Saft" im Akku, und das Kühlwasserthermometer ist ersetzt durch eine Verbrauchsanzeige für die Sekundärverbraucher Heizung und Klimaanlage, die über einen besonderen ECO-Modus verfügen.

 

 

Peugeot Partner Electric 2014

Die etwas höhere Erstinvestition gegenüber einem Modell mit konventionellem Antrieb steht konzeptbedingt geringeren Betriebskosten pro Kilometer gegenüber. Je nach Stromtarif können 100 Kilometer mit weniger als zwei Euro zurückgelegt werden. Dass der Partner Electric von der Kfz-Steuer befreit ist, ist das i-Tüpfelchen, wenn die Wirtschaftlichkeit über die Lebensdauer betrachtet wird.

 

 

Mit dem Partner Electric erweitert Peugeot seine Flotte an alternativ angetriebenen Modellen. Zielgruppe für den Kastenwagen sind vorrangig kleine Handwerksbetriebe wie Schlossereien oder Sanitärfirmen, Kundendienst-Monteure sowie Unternehmen der nach wie vor wachsenden KEP-Branche. Das Fahrzeug wird im spanischen Peugeot-Werk Vigo in Galicien gebaut.

 

 

 

 





 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Das könnte Sie auch interessieren

Google Suche

Werbung

160x600 autohaus24.de

Werbung

 

Wer ist online?

Es sind 447 Gäste online