Hybrid-Autos.info

Die Plattform für alternative Antriebe
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Neueste Kommentare

Social Bookmark

Add to: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Oneview Add to: Kledy.de Social Bookmarking Add to:  FAV!T Social Bookmarking Add to: Linksilo Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icoi.us Add to: Reddit Add to: Netscape Add to: Furl Add to: Blogmarks Add to: Blinkbits Add to: Ma.Gnolia Add to: Spurl Add to: Google Add to: Blinklist
Social Bookmarking
GS 450h 2006 Drucken E-Mail

Hybrid-Auto Lexus GS 450h 2006Der Lexus GS 450h ist der erste Hybrid im Segment der Premium-Limousinen. Sein Leistungs- und sein Fahrdynamikpotenzial liegen auf dem Niveau eines Fahrzeugs mit Achtzylinder-Benzinmotor, sein Kraftstoffverbrauch bewegt sich im Bereich eines Mittelklassewagens. Die Antriebstechnologie des Lexus GS 450h basiert auf dem Konzept des Toyota Hybrid Synergy Drive.

 

Hybrid-Komponenten des Lexus GS 450h 2006Die Lexus Ingenieure realisierten auch beim GS 450h den im Segment der leistungsstarken Oberklasse- Limousinen üblichen Hinterradantrieb. Im Lexus GS 450h bringt die Hybrideinheit rund 127 Kilogramm auf die Waage, der Elektromotor leistet 147 kW und der Generator 134 kW. Der GS 450h  verbraucht  trotz einer höheren Systemleistung im Vergleich zum RX 400h weniger Kraftstoff und emittiert auch weniger CO2. Mit seinem längs eingebauten Getriebe repräsentiert der GS 450h auch konstruktiv einen Fortschritt in der Hybrid- Antriebstechnologie. Diese Konfiguration erfordert konstruktiv bedingt eine Bauhöhe des Elektromotors, die der eines herkömmlichen Automatikgetriebes vergleichbar ist, daher wurde ein Elektromotor mit hoher Leistung und vergleichsweise kleinem Durchmesser realisiert. 
       
Im Ergebnis entwickelt die Antriebseinheit eine Spitzenleistung von 254 kW (345 PS). So gerüstet erreicht der neue Lexus abgeregelt eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h und erledigt den Sprint von Null auf 100 km/h in nur 5,9 Sekunden. Dabei verbindet der GS 450h das dynamische Potenzial eines V8-Sportwagens mit dem Ver- brauch eines Vierzylinders der Mittelklasse. Denn trotz der erzielbaren Fahrleistungen realisiert die Limousine einen Gesamtverbrauch von lediglich 7,9 l/100 km, die CO2-Emission beträgt nur 186 g/km. 

 

Hybrid-Komponenten des Lexus GS 450h 2006Trotz der gesteigerten Leistungsausbeute arbeitet der neue Hybridantrieb bei allen Geschwindigkeiten deutlich leiser und bietet dem Fahrer ein Plus an Funktionalität. Denn erstmals lässt sich die Bremswirkung der Antriebseinheit über ein sechsstufiges, sequenzielles Hybrid-Schaltprogramm nutzen, während das elektronische Management die Wahl zwischen drei Fahr-Modi erlaubt.

 

Zu den wesentlichen Systemkomponenten des Lexus Hybrid System zählen ein komplett neuer 3,5 Liter V6-Benziner mit kombinierter Saugrohr- und Direkteinspritzung sowie dualer variabler Ventilsteuerung, ein kraftvoller Elektromotor als zweite Antriebsquelle, der auch als eine hocheffiziente regenerative Bremsanlage arbeitet, ein Generator als Stromerzeuger und Anlasser sowie eine besonders leistungsstarke Nickel-Metallhydrid-Batterie (NiMH) als Speichermedium.

 

Hybrid-Komponenten mit Elektromotor des Lexus GS 450h 2006Eine Schlüsselrolle kommt der neuen, längs eingebauten Hybrideinheit zu, in der Elektromotor, Generator und zwei Planetensätze zu einer kompakten Einheit zusammengefasst sind. Neben der stufenlos variablen Leistungsverzweigung zwischen den Antriebskomponenten erfolgt erstmals eine zweistufige Untersetzung zwischen Verbrennungs- und Elektromotor, über die ein wesentlich größeres Übersetzungsverhältnis erreicht wird. Diese Lösung zeichnet für die hohe Endgeschwindigkeit des GS 450h verantwortlich und bietet darüber hinaus weitere Vorteile.

 

Powersplit Hybrid-Getriebe Lexus 450h 2006Bei niedrigem Tempo entwickelt der Hybrid- antrieb mehr Drehmoment und steigert das Spurtvermögen der Limousine, bei höheren Geschwindigkeiten hingegen werden Geräuschniveau und Kraftstoffver- brauch reduziert. Der GS 450h zeichnet sich bei alledem durch einen kraftvollen und kultivierten Antriebskomfort aus, der weder durch Zugkraftunterbrechung noch durch Schaltpausen getrübt wird.

 

Beim Bremsen oder im Schiebebetrieb arbeitet der Elektromotor zudem als Generator und wandelt die kinetische Energie des Fahrzeugs, die normalerweise in Form von Wärme verloren geht, in elektrische Energie um, die anschließend in der Batterie gespeichert wird.  Das regenerative Bremssystem präsentiert sich im GS 450h besonders leistungsfähig und zeichnet sich durch eine sehr hohe Rückgewinnungsquote selbst bei geringen Geschwindigkeiten oder im Stop-and-go-Verkehr der Innenstädte aus. Eine externe Aufladung der Hybridbatterie ist daher nicht erforderlich.

 

Im intelligenten Zusammenspiel der Komponenten optimiert das Lexus Hybrid System die Synergieeffekte und gewährleistet unter allen Betriebsbedingungen den höchstmöglichen Wirkungsgrad.


Quelle: Lexus

 

Hier findet jeder das passende Fahrzeug. Bei rund 1,6 Millionen aktueller Angebote findet jeder sein Wunschauto. AutoScout24 - Europas großer Automarkt.


 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Google Suche

Werbung

160x600 autohaus24.de

Werbung

 

Werbung


Wer ist online?

Es sind 209 Gäste online