Hybrid-Autos.info

Die Plattform für alternative Antriebe
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Werbung

Social Bookmark

Add to: Mr. Wong Add to: Webnews Add to: Oneview Add to: Kledy.de Social Bookmarking Add to:  FAV!T Social Bookmarking Add to: Linksilo Add to: Linkarena Add to: Digg Add to: Del.icoi.us Add to: Reddit Add to: Netscape Add to: Furl Add to: Blogmarks Add to: Blinkbits Add to: Ma.Gnolia Add to: Spurl Add to: Google Add to: Blinklist
Social Bookmarking
Nissan: Man lebt nur zweimal Drucken E-Mail

Nissan„Second-Life“-Batterien sind beispielsweise eine ideale Lösung für den Erneuerbare-Energien-Sektor. Die Wiederverwendung in diesem Bereich als Energiespeicher würde dann einen zusätzlichen Beitrag zur CO2-Reduktion leisten, die ohnehin durch den Einsatz der abgasfreien Elektrofahrzeuge erzielt wird.

 

Mögliche Anwendungsbereiche der Lithium-Ionen-Batterien sind:
• als Stromspeicher für Photovoltaikanlagen im privaten und industriellen Einsatz
• als Reserve-Stromspeicher
• als sog. unterbrechungsfreie Stromspeicher
• zur Niveauregulierung für das Stromnetz oder für Solar- und Windkraftanlagen

 

Die Voraussetzungen für das von Nissan und Sumitomo entwickelte 4R-Konzept sind der Marktdurchbruch der mit Lithium-Ionen-Akkus betriebenen Elektrofahrzeuge und ein Nachfrageanstieg nach Energiespeicherlösungen auf Basis der „Second Life“-Batterien. Bis 2020, so die Prognosen, wird der Bedarf rasant ansteigen und ein Volumen von jährlich mindestens 50.000 EV-Batterie-Einheiten erreichen. Für die Großserienfertigung der Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterien besteht bereits ein Gemeinschaftsunternehmen von Nissan und der NEC Corporation: die Automotive Energy Supply Corporation AESC. Mit dem neuen 4R-Joint Venture deckt Nissan damit die komplette Wertschöpfungskette für Lithium-Ionen-Batterien ab – des kostenintensivsten Bauteils und der Schlüsseltechnologie von Elektrofahrzeugen.

 

„Mit dem neuen Geschäftsmodell stellen wir sicher, dass nicht unsere EV-Kunden die Batteriekosten tragen müssen“, erklärt Hideaki Watanabe, Leiter der Nissan-Zero-Emission-Aktivitäten. „Wir untersuchen derzeit verschiedene Möglichkeiten der Batterienutzung, darunter Leasing-Programme oder Modelle mit einem monatlichen Kreditpunktesystem. Die laufenden Kosten für das EV, die somit eine Nutzgebühr sowie den elektrischen Strom für die Ladung der Batterie beinhalten, wären mit einem benzinbetriebenen Fahrzeug vergleichbar. Damit haben wir ein überzeugendes EV-Geschäftsmodell, das sämtliche Mobilitätsbedürfnisse abdeckt.“

 

Zero-Emission-Programm von Nissan
Nissan strebt eine globale Führungsrolle bei der Entwicklung und Vermarktung von Zero-Emission-Mobilitätslösungen an. Dafür wählt der japanische Automobilhersteller einen ganzheitlichen Ansatz, der folgende Felder abdeckt:
• Vermarktung von innovativen und gut ausgestatteten Fahrzeugen mit moderner Technik zu erschwinglichen Preisen
• Entwicklung, Produktion und weltweiter Vertrieb von Lithium-Ionen-Batterien über AESC, das Gemeinschaftsunternehmen mit NEC
• Privatwirtschaftliche Kooperationen und Partnerschaften mit öffentlichen Einrichtungen (bereits mehr als 30 Partnerschaften) zur Entwicklung einer geeigneten EV-Infrastruktur und von Förderprogrammen
• Neues 4R-Geschäftsmodells ermöglicht die kostenrealistische Nutzung der Lithium-Ionen-Batterien.

 

Mit dem Elektroauto LEAF hat Nissan Anfang August ein batteriebetriebenes Automobil präsentiert. Das zur Kompaktklasse zählende Schrägheckmodell mit Platz für fünf Erwachsene ist ein reines Elektrofahrzeug und benötigt keinen zusätzlichen Verbrennungsmotor. Sein hochmodernes Lithium-Ionen-Batteriepaket sorgt für eine Reichweite von mehr als 160 Kilometern. Der Nissan LEAF kommt Ende 2010 in Japan, den Vereinigten Staaten und Europa auf den Markt und wird damit Vorreiter der Null-Emissions-Mobilität, also einer völlig abgasfreien Möglichkeit der motorisierten Fortbewegung. Die weltweite Vermarktung startet 2012.  

 

Quelle: Nissan



 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Google Suche

Werbung

160x600 autohaus24.de

Werbung

 

Wer ist online?

Es sind 220 Gäste online